Start leben und lernen Schulobst

Aktuelles

Als konzeptionelle Ergänzung zum Schulobstprogramm haben wir in diesem Schuljahr wieder die Landfrauen Saar zu uns eingeladen. Mit ihren Projekten "Fit mit Milch" und "Schulobst Plus" haben sie in allen Jahrgangsstufen nach den Osterferien den Sachunterricht bereichert.

Besonders eindrucksvoll war dabei für die Schüler die Erfahrung, aus Sahne selbst Butter zu "schütteln". Dabei wurde in Gruppen ein verschlossenes Glas Sahne so lange geschüttelt, bis feste Butter entstand.

Das Schulobst

"Bei uns Kindern ist das Obst und Gemüse sehr beliebt. Das Obst kommt immer montags und dienstags. Wir dürfen selbst schneiden, waschen und zubereiten. Das machen die Obstchefs. Es gibt oft Tomaten, Gurken, Möhren, Bananen, Äpfel, Kohlrabi, Aprikosen, Honigmelonen und Orangen."

Ivie .O (Schülerin)


Immer wieder gibt es beim Schulobst ganz besondere Leckereien.

So kommen auch ungewöhnliche Arbeitsgeräte zum Einsatz.

Mai 2015

Was ist Schulobst und warum nehmen wir an dem Programm teil?

"Sinn dieses Programms ist, Kinder im Grundschulalter durch regelmäßige Versorgung mit frischem Obst und Gemüse zu einer langfristigen Änderung in ihrem Verzehrsverhalten zu erziehen. Kurzfristige Effekte sind durch die kontinuierliche Vitaminversorgung zu erwarten. Langfristig und damit auch nachhaltig sollte sich die Änderung des Verzehrsverhaltens auf die Gesundheitskosten positiv auswirken. Weiterhin sollen die Kinder den Umgang und die Zubereitung mit Lebensmitteln erlernen und auch die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten sowohl in ihrem Geschmack als auch Aussehen kennen lernen."

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saar

(für weitere Infos siehe Portal des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz)